BEWEGUNG IM RAUM

Als marktführendes Unternehmen für Bandsysteme gab SIMONSWERK gambit den Auftrag, eine Architektenkampagne zu entwickeln, die zu mehr – oder wieder zu mehr – Bandbewusstsein bei den Architekten und Planern führen sollte.

Eine Positionierung auf dem Markt der unendlich vielen Produkte sollte formuliert, konzipiert und umgesetzt werden. Jeder hat‘s, jeder braucht‘s, jeder bewegt es zig-fach täglich: Türen! Und: Planer wählen Oberflächen, Design und Anordnung von Türbändern ebenso bewusst aus, wie deren Eigenschaften. Also ein zwar kleines Bauteil mit jedoch enormer Wirkung.

Bewegung im Raum war der Schlüssel. Kaum ein Thema, das mehr mit der Architektur verbunden ist, das essenzieller ist für den Planer, den Entwerfer, das mehr Interdisziplinarität in sich birgt, als „Bewegung im Raum“ in sämtlichen Dimensionen und Variationen.

gambit entwickelte damit einen Themenbereich, der zeitlos zu bedienen ist, sich weiter ausformulieren lässt, immer wieder Neues hervorbringt und sich in sämtlichen Medienformen kommunizieren lässt. So entstanden ein Film, ein Buch (eine Publikation mit interdisziplinären Beiträgen ... 

... und atemberaubenden Bildern zum Thema Bewegung, Tanz und Architektur), ein prall gefüllter Architekturreiter auf der Homepage und: eine Menge Vorhaben und Ideen für die nächsten Jahren im Sinne dieses Themas.

X