• Messe / Event

    ARCHITEKTUR-BIENNALE

    Wenn drei Marken auf dieser renommierten Architekturausstellung eine feste Institution werden, haben Sie vieles richtig gemacht.
    ARCHITEKTUR-BIENNALE
  • Content Marketing

    BEGEGNUNG MIT MIELE

    Kochen ist Leidenschaft und Komfort nur mit Einfachheit gepaart erstrebenswert.
    Mehr
    BEGEGNUNG MIT MIELE
  • Pos. Zielgruppe Architekten

    BEWEGUNG IM RAUM

    Was haben Türbandsysteme mit Tanz gemeinsam? Architektur liefert die Antwort.
    Mehr
    BEWEGUNG IM RAUM
  • Pos. Zielgruppe Architekten

    CRUISE TERMINAL

    Dies ist eine Schnittstelle von Architektur und Wasser. Folgen Sie hier unseren Visionen und architektonischen Ansätzen.
    Mehr
    CRUISE TERMINAL
Wenn aus einer Idee mehr wird...

Im Jahr 2013 trat gambit im Zuge einer Themenrecherche für den Kunden ACO mit der Architektin Marcella Hansch das erste mal in Kontakt. Die Aachenerin entwickelte zu dieser Zeit im Rahmen ihrer Diplomarbeit die Idee für „Pacific Garbage Screening“: Eine schwimmende Plattform, die zur Rettung der Weltmeere Plastik und Mikroplastik durch ihre besondere Bauweise aus dem Wasser filtern kann. Ein revolutionäres Projekt mit einem sehr wichtigen Thema – das fand auch gambit und unterstützt die Gründerin als Kooperationspartner. 

Mittlerweile ist ihre anfängliche Vision auf dem Weg Realität zu werden. Forschungsteams erarbeiten die wissenschaftlichen Grundlagen, die erforderlich sind, um ihre Vision in die Tat umzusetzen. Und auch ein erster Prototyp ist in Planung. In der Öffentlichkeit findet „Pacific Garbage Screening“ immer mehr Aufmerksamkeit – ob durch erfolgreiches Crowdfunding oder in den Sozialen Netzwerken. 

Die neueste Kampagne: #netzgegenplastik von den Weltverbesserern, eine Initiative von Die Techniker (TK) und den #Kiezhelden vom FC Sankt Pauli. Pro generiertem öffentlichen Hashtag wird 1 Euro an PGS gespendet. Darüber hinaus hatte Marcella Hansch bereits einige Fernsehauftritte: Vor kurzem war sie zu Gast bei Markus Lanz und stellte dort den Gästen Alfons Schubeck, Dirk Roßmann und der Biologin Heike Vesper sowie dem Fernsehpublikum ihr innovatives Projekt vor, was auf großen Anklang stieß. 

Doch das Filtern von Plastikmüll aus den Ozeanen verringert leider nicht die immer größer werdende Verpackungsflut. Zusammen mit Ihrem Team-Kollegen Tilmann Flöhr war Marcella daher Gast im Deutschen Bundestag in Berlin und sprach dort unter anderem mit dem Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter – mit dem Ziel, gemeinsam einen Weg zu finden, um die Regularien hinsichtlich der Plastikproduktion zu verschärfen. 

Am 8. November hielt die Gründerin von PGS sogar einen Vortrag für unsere Zielgruppe auf dem Branchentreff „Celler Werktag 2018“. Dort war neben den wichtigsten Vertretern der Bauindustrie auch gambit Geschäftsführer Rainer Kamrath zu Gast, dem das Projekt besonders durch seine Segelleidenschaft sehr am Herzen liegt. 

Auch Sie finden die Idee großartig und möchten das Projekt gerne finanziell unterstützen? Kein Problem! Mit jedem gesetzten Hashtag #netzgegenplastik geht automatisch 1 Euro an PGS.

Wenn Sie lieber langfristig aktiv werden oder aus Ihrer eigenen Tasche spenden möchten, können Sie dies über die Webseite tun: www.pacific-garbage-screening.de unterstuetzen oder Sie wenden sich direkt an uns, wir stellen dann einen Kontakt her. kamrathgambit-do.de

Übrigens: Nicht nur Marcella setzt sich für die Rettung der Ozeane ein, auch Projekte wie „The Ocean Cleanup“ oder „4Ocean“ und noch viele mehr sagen dem Plastikmüll in den Meeren den Kampf an. 

X