50 days: eine Reise für die Customer Journey der Architekten

Nicht jedes Thema muss an allen Touchpoints auftauchen. Highlights zu entwickeln, die an besonderen Schnittstellen die Aufmerksamkeit fesseln, ist wichtig. Wie das Fotoprojekt 50days, das für die Kommunikationsinitiative BerührungsPUNKTE von gambit intensiv medial begleitet wurde. Mit Live-Berichterstattung auf Instagram und Facebook bot es hochwertige Architekteninspiration, aber begeisterte zum Beispiel auch bestehende Newsletter-Abonnenten weiter von der Initiative.

 

Auf seiner Tour von Oberstorf bis Sylt machte Fotograf Andreas Teichmann jeden Tag neue Zufallsbekanntschaften – und hielt diese im Porträt fest. BerührungsPUNKTE blieb medial aber auch live an seiner Seite. Als erfahrenes Reiseteam überließ die Crew dabei wenig dem Zufall:

Step 1: Die Vorbereitung

Um viele Menschen zu erreichen, eine lange Tour zu überstehen und nicht vom Weg abzukommen, braucht es eine verlässliche Planung, klare Ziele und die richtige Ausrüstung. Dann kann es perfekt vorbereitet sowohl auf die echte als auch die mediale Reise gehen.

Step 2: Der Start

Eine letzte Gepäckkontrolle und los geht’s. Der Beginn einer solchen Tour sollte nicht im Verborgenen stattfinden, sondern mit allen geteilt werden. Schließlich wünscht man sich als Reisender, dass die Zuhausegebliebenen mitfiebern. Also: auf allen Kanälen Laut geben!

Step 3: Unterwegs Teil 1

Jetzt heißt es Kontakt halten. Das geht nicht, ohne sich Notizen zu machen, Motive am Wegesrand zu sammeln und natürlich Begegnungen zu feiern und festzuhalten. So entsteht ein steter Nachrichtenstrom, der verbindet.

Step 4: Bergfest feiern

Die Hälfte der Strecke ist geschafft. Das ruft nach einer Begegnung der besonderen Art. Ein gemeinsamer Wanderabschnitt fängt die Stimmung vor Ort ein und legt das Fundament für teilenswerte Erinnerungen, die noch lange danach (medial) Früchte tragen.

Step 5: Unterwegs Teil 2

Dranbleiben! Es ist die Kombination aus Durchhaltevermögen und Enthusiasmus, die eine solche Reise und ihre Begleitung weiterhin spannend und abwechslungsreich erscheinen lassen.

Step 6: Am Ziel! Und auf zu neuen Abenteuern …

Ist die letzte Etappe erfolgreich geschafft, knallen die Korken. An solchen Momenten lässt man gerne so viele Menschen wie möglich teilhaben. Gleichzeitig gilt es, nach vorn zu blicken. Denn nach einem Abenteuer ist die Neugier auf weitere bei allen groß …

X